Katharina Rebay-Salisbury

Ändern Sie Ihr Hintergrund
Ändern Sie Ihr Hintergrund
katharina.rebay-salisbury
Dieser Benutzerkonto Status ist Freigegeben

Dieser Benutzer hat noch keine Informationen zu ihrem Profil hinzugefügt.

Katharina
Rebay-Salisbury
Priv.-Doz. Mag. Dr. phil.
Universität Wien
Freunde der BAG

Interdisziplinäre Archäologie

Neolithikum, Broznezeit, Eisenzeit

Europa

Deutsch, Englisch, Italienisch
Österreich

Prähistorikerin mit dem Forschungsschwerpunkt europäische Bronze- und Eisenzeit, Leiterin der Forschungsgruppe „Prehistoric Identities“. Nach dem Studium der Ur- und Frühgeschichte in Wien, das sie mit der Promotion 2005 abschloss, forschte und lehrte Katharina Rebay-Salisbury an den Universitäten Cambridge und Leicester in Großbritannien. Dort widmete sie sich in Projekten der Einführung der Brandbestattung in der europäischen Spätbronzezeit und eisenzeitlichen Netzwerken. 2015 kehrte sie mit einem FWF-Projekt zum sozialen Status von Mutterschaft im bronzezeitlichen Europa nach Wien zurück. Im selben Jahr erhielt sie den ERC Starting Grant für ihr Projekt „The value of mothers to society“, in dem sie mit einem interdisziplinären Team Mutterschaft in den letzten drei Jahrtausenden vor Chr. aus bio-archäologisch und sozialer Perspektive untersucht. Soziale Reaktionen auf Schwangerschaft, Geburt und frühe Kindererziehung sowie der Zusammenhang zwischen reproduktivem und sozialem Status von Frauen stehen dabei im Mittelpunkt.

Im Jahr 2016 wurde sie zum Mitglied der Jungen Akademie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften gewählt. 2017 habilitierte sie sich an der Universität Wien im Fach Urgeschichte und Historische Archäologie mit der Habilitationsschrift „Bodies, identities and social relations in Bronze and Iron Age Central Europe”.