Vortrag “Graböffnung und Grabstörung in der Maya-Kultur” von Estella Weiss-Krejci – Vortragsreihe “Neue bioarchäologische Forschungen”

Universität Wien, Institut für Ägyptologie, Hörsaal 6 (Hochparterre) Franz Klein-Gasse 1, Wien

Die Maya der späten Präklassik (400 v. Chr. – 250 n. Chr.) und Klassik (250 – 900 n. Chr.) öffneten häufig die Gräber von Verstorbenen. Dieses Verhalten wurde in der Vergangenheit auf unterschiedliche Phänomene wie Grabraub, Grabschändung und Wiederverwendung von Grabstätten zurückgeführt. Dank bioarchäologischer Analysen und Fortschritten bei der Entzifferung der Maya-Schrift werden heute auch […]

Kostenlos